Ratgeber: Stromgeneratoren, Aggregate, Notstromversorgung

Aggregate werden für eine Vielzahl von Anwendungen eingesetzt. Denken Sie zum Beispiel an Stromversorgungen bei Groß- und Kleinveranstaltungen, Notstromversorgungen von Krankenhäusern, aber auch an Notstromversorgungen für Serverparks, Internetprovider und in der Telekommunikation. Aber es gibt eine allgemeine Regel: Aggregate werden eingesetzt, wenn an einem Standort keine oder nur unzureichende Energie zur Verfügung steht.

Welche Arten von Stromerzeugern gibt es?

Aggregate sind in verschiedenen Größen und Kapazitäten erhältlich. Auch die verwendete Technologie ist unterschiedlich.

  • Inverter (Benzin, 230 V), ein kompaktes Modell mit einer Leistung von bis zu 1000 W, leise und sparsam im Betrieb.
  • Benzingenerator (Benzin, 230 V), in einem offenen Gestell, normalerweise von 1000 W bis 3000-6000 W.
  • Benzineinheit (Benzin, 230 V/400 V), für schwerere Geräte, die einen Drehstrom (400 V) benötigen.
  • Dieselaggregat (Diesel, 230 V/400 V), zuverlässiger als Modelle mit Benzinmotor. Kapazitäten von 3000 bis 6000 W.
  • Diesel-Höranlage (Diesel, 400 V), in einem geschlossenen Gehäuse, geräuscharm wie die Inverter-Modelle. Diese Generatoren werden z.B. für Veranstaltungen, Straßenbau und Baustellen eingesetzt.
  • Hybrid-Aggregat (Kraftstoff mit Akkupack), Aggregate, die mit einem Akkupack betrieben werden, für einen geringen Energiebedarf. Wenn der Energiebedarf steigt, startet der Generator und der hohe Energiebedarf kann noch gedeckt werden.

Zuschlagstoffe sind in vielen verschiedenen Arten, Größen, Kapazitäten und Brennstoffen zu finden. Von Benzin- bis Dieselgeneratoren und von Hybrid- bis Inverter. Wir beschreiben die wichtigsten Typen und deren Eigenschaften:

Benzingeneratoren

Die Benzinanlage läuft natürlich mit Benzin. Einige Generatoren dieses Typs haben nur einen Anschluss für 230 Volt. Diese Generatoren liefern in der Regel 1000 W bis 3000-6000 W Leistung, was bedeutet, dass sie für sensible Geräte geeignet sind.

Aber es gibt auch Benzingeneratoren, die neben einem Anschluss für 230 Volt auch einen Anschluss für 400 Volt Hochspannungsstrom haben. Diese eignen sich für den Anschluss von schwereren Geräten und werden häufig in Unternehmen wie dem Baugewerbe, der Industrie und der Landwirtschaft eingesetzt.

Dieselgeneratoren

Der Dieselgenerator läuft mit einem Dieselmotor zur Energieerzeugung. Dieser Generator hat einen Anschluss für 230 Volt und 400 Volt, mit Leistungen von 3000 W bis 6000 W. Dadurch ist der Dieselgenerator sehr gut für professionelle Anwendungen wie in Industrie und Bauwesen geeignet.

Dieselgeneratoren gelten als sehr zuverlässig im Einsatz, dafür aber auch als äußerst laut. Deshalb gibt es jetzt auch spezielle Inverter in einem geschlossenen Gehäuse. Durch ihre leisere Bauweise sind sie für Veranstaltungen, Straßenbau und Baustellen einsetzbar.

Hybride- & „grüne“ Aggregate

Eine Hybrideinheit ist ein kraftstoffbetriebener Generator mit einem Batteriepack, der mit dieser Einheit während einer Zeit mit geringem Energiebedarf betrieben wird. Sobald der Energiebedarf zu Spitzenzeiten steigt, schaltetsich der eingebaute Generator automatisch ein. Das spart Kraftstoffkosten und schont die Umwelt.

Dadurch ist der Hybridgenerator ein grüner Generator; besser für die Umwelt und viel wirtschaftlicher. Hybrid-Generatoren sind manchmal mit Solarmodulen ausgestattet. Dieser Generator wird beispielsweise für die Beleuchtung von Masten eingesetzt, die tagsüber durch Solarmodule Energie sparen, aber bei unzureichender Sonneneinstrahlung einen Hybridgenerator als Backup haben.

Inverte Stromerzeuger

Wechselrichtereinheiten, auch Inverter genannt, sind mit einem Wechselrichter ausgestattet, der Niederspannung in Hochspannung umwandelt oder umgekehrt. Der Wechselrichtergenerator wandelt auch die Frequenz um und erzeugt so einen sehr stabilen und nutzbaren Wechselstrom.

Dies ist sehr wichtig für sensible elektronische Geräte wie Computer, Laptop und Fernseher. Die Wechselrichtereinheit ist handlich, leise und leicht. Auch der durchschnittliche Wechselrichtergenerator rauscht relativ wenig. Dieser geräuscharme Generator wird auch als „Flüstergenerator“ bezeichnet.

Ein Standard-Flüstergenerator läuft mit Benzin (obwohl es auch schwerere Dieselwechselrichter auf dem Markt gibt) und hat einen Anschluss für 230 Volt. Dieses kompakte Modell liefert bis zu 1000 W Energie und ist sparsam im Verbrauch.

Ideal für den privaten Gebrauch, wo nicht allzu viele energiefressende Geräte angeschlossen sind und eine beliebte Wahl als Energieversorgung im Wohnmobil oder auf dem Boot.

Es gibt aber auch einen Nachteil bei der Umwandlung der stark variablen elektrischen Spannung in einen stabilen Wechselstrom. Die Umwandlung dieser Spannung in einen stabilen Wechselstrom selbst kostet ebenfalls Strom. Die Leistung eines Inverters ist daher in der Regel etwas geringer als die eines normalen Generators. Die Kapazität liegt in der Regel „nur“ zwischen 2000 und 6500 Watt.

Unterschiede zwischen Wechselrichter-Netzteilen und konventionellen Netzteilen?

Wechselrichter-Netzgeräte sind kleiner, tragbar und wiegen nicht viel. Einige Modelle erzeugen weniger Geräusche, da die Leistung an die Last angepasst ist. Dadurch verbrauchen sie weniger. Zwischen dem relativ kleinen Tankinhalt und der relativ langen Lebensdauer besteht ein ausgezeichnetes Verhältnis.

Wechselrichter-Netzteile werden nicht in großen Stückzahlen hergestellt. Sie haben eine reine Sinuswelle (Spannung und Frequenz), so dass kein AVR (nur reine Spannung) benötigt wird und es nie Probleme mit elektronischen Geräten gibt.

Es gibt Wechselrichter-Netzgeräte, die parallel geschaltet werden können. Achten Sie darauf, dass Sie nicht mehr als zwei Geräte parallel anschließen.

Wie funktioniert ein Stromgenerator?

Aggregate sind Stromerzeuger, die in einer Umgebung eingesetzt werden, in der kein Netzstrom vorhanden ist. Fossiler Kraftstoff wird mit Hilfe eines Verbrennungsmotors in Strom umgewandelt.

Den Strom verteilen…

Der Betrieb eines Generators kann mit dem Motor eines Autos verglichen werden. Ein Auto hat auch einen Verbrennungsmotor, der mit Kraftstoff betrieben wird. Der Stromerzeuger enthält auch einen Verteilerkasten. Von hier aus kann der Strom in verschiedene Richtungen verteilt und für verschiedene Zwecke genutzt werden.

Im Verbrennungsmotor…

Der Kraftstoff, Benzin oder Diesel, verursacht sehr kleine „Explosionen“ im Motor. Dadurch bewegt sich eine Achse und diese Bewegung wird wieder in Spannung umgewandelt. Dieses Zündsystem, das auf der Zündung des Druckgasgemisches basiert, funktioniert in fast jedem denkbaren Verbrennungsmotor gleich.

Die von der Pumpen-Motor-Einheit erzeugte Spannung wechselt zwischen den Phasen (Wechsel zwischen positiver und negativer Spannung). Deshalb wird diese Spannung als „Wechselstrom“ bezeichnet. Die Wechselspannung ist das Gegenstück zur Gleichspannung, bei der sich die Elektronen in eine Richtung durch den Kupferdraht bewegen.

Das stabilisierte Aggregat…

Die meisten professionellen Generatoren sind mit der sogenannten „Invertertechnologie“ ausgestattet. Diese Technologie stellt sicher, dass Drehzahl und Frequenz konstant bleiben, auch wenn sich die Last stark ändert. Aggregate mit dieser Technik erwarten daher den Stromverbrauch bei unterschiedlichen Lasten gut. Dies gewährleistet eine sichere und zuverlässige Energieversorgung. Diese Art von Generatoren wird auch als „stabilisierte Generatoren“ bezeichnet.

Welche Hersteller & Marken gibt es?

Was muss ich vor dem Kauf wissen?

Berechtigterweise muss man sich vor dem Kauf eines Stromerzeugers viele Fragen stellen. Andernfalls wird viel Geld, im wahrsten Sinne des Wortes, verbrannt. In unser 6-Schritte-Anleitung zur der perfekten Lösung gehen wir auf folgende Fragen ein:

  • Benötigen Sie 230V oder 400V als Spannung?
  • Welche Geräte möchte ich anschließen?
  • Welche Leistung brauchen Sie?
  • Wie möchten Sie den Generator starten?
  • Wo installieren Sie den Stromgenerator?
  • Welchen Kraftstoff möchten Sie verwenden?

Häufige Fragen

Losgelöst von einer entsprechenden Kaufberatung kommen rund um das Thema immer wiederkehrende Fragen auf. Die wichtigsten davon beantworten wir in unserem Ratgeber mit den häufigsten Fragen zu Stromerzeuger & Notstromaggregaten. Im Folgenden schon mal ein kleiner Ausschnitt.

Sollen sensible Geräte wie Computer oder die Musikanlage angeschlossen werden?

Nicht alle Geräte funktionieren mit allen Arten von Generatoren. Generatoren geben verschiedene Arten von Spannungen ab und nicht alle Geräte können damit umgehen. Computer haben empfindliche Geräte und benötigen eine feste Spannung. Wenn Sie eine Lösung für Computer oder andere sensible Geräte wie Laptops oder Fernseher suchen, müssen Sie einen Wechselrichter kaufen.

Ein Wechselrichtergenerator ist ein kompaktes Gerät, das auch wenig Klang erzeugt. Dieses Gerät ist ideal für den Anschluss von empfindlichen Geräten. Eine weitere Lösung ist ein Generator, der die Spannung automatisch regelt.

Wie hoch darf die Betriebslautstärke sein?

Alle Stromerzeuger in unserem Sortiment verfügen über eine Geräuschpegelanzeige. Dabei wird die Einheit dB(A) verwendet. In den meisten Fällen wird diese Einheit verwendet, um die Stärke des Klangs darzustellen. Die Einheit wird vom normalen Dezibel abgeleitet, korrigiert aber die Lautstärke für die Empfindlichkeit des menschlichen Ohres.

Der am Gerät angezeigte Schallpegel wird in einer Entfernung von 7 Metern gemessen. Im Allgemeinen arbeitet eine Wechselrichtereinheit leiser als ein Benzin- oder Dieselgenerator. Ein Wechselrichter wird daher auch als Flüstergenerator bezeichnet.

Wie lange ist die Lebensdauer meines Aggregats?

Die Lebensdauer eines Aggregats ist abhängig von Hersteller, Wartung, Kraftstoff, Größe, Last und Qualität. Sie können die Aggregate entsprechend ihrer Lebensdauer in 4 große Gruppen einteilen. Dies gilt nur für qualitativ hochwertige Generatoren, nicht für gefälschte Modelle.

1) 4-Takt luftgekühltes Benzin-Aggregat mit 3000 U/min. Geschätzte Lebensdauer → ca. 2500 Stunden

2) 4-Takt luftgekühlter Diesel-Aggregat mit 3000 U/min. Geschätzte Lebensdauer → ca. 3000 Stunden

3. 4-Takt wassergekühlter Diesel-Aggregat mit 3000 U/min. Geschätzte Lebensdauer → ca. 7500 Stunden

4) 4-Takt wassergekühlter Diesel-Aggregat mit 1500 U/min. Geschätzte Lebensdauer → ca. 15000 Stunden

Wenn Sie ein Aggregat kaufen wollen, müssen Sie die durchschnittliche Anzahl der Betriebsstunden pro Jahr berücksichtigen.